Nun ist fast alles geschafft - das Haus nahezu fertig eingerichtet!

 

Nur das Wohnzimmer ist noch übrig, was zu gestalten ist. (Eventuell noch das Gästezimmer mit Bad, aber das hat Zeit.)

Hier soll der Ort der Ruhe, der Geselligkeit und des Beisammenseins entstehen. Für jedes Familienmitglied möchte ich hier seinem Alter entsprechend eine Wohlfühloase entstehen lassen.

Vielleicht eine Leseecke für die Bücherwürmer, eine Spielecke, um seiner Fantasie freuen Lauf lassen zu können, eine Kuschelecke am Kamin, um sich zurückzuziehen, eine gemütliche Sofa-Ecke, wo man lümmeln, aber auch Gäste empfangen kann, für die Teenies eine Musikecke zum Tanzen und Musizieren ...

Kurz: Ein Wohnzimmer als Allround-Talent! Das ist es was mir schon die ganze Zeit im Hinterkopf vorschwebt, wenn ich diesen großen Raum betrachte.

 

Die Zeit des Planens ist vorüber, nun beginnt das Hämmern, Streichen und Tapezieren. Aber darüber senke ich lieber den Mantel des Schweigens. Bekanntlich ist der größte Stress vergessen, wenn man erst einmal fertig ist.

Nur so viel: Ohne Michel - den Innenarchitekten - hätte ich wohl alt ausgesehen. Denn ich hatte so viele Ideen, dass selbst das wirklich riesige Zimmer nicht dafür reichte!

 

Einige Zeit später:

Wir sind soweit! Das Wohnzimmer ist fertig! Das Haus ist fertig eingerichtet! Jubel!!!

Jetzt sind wir alle so richtig froh und müssen erst einmal schauen, was uns dieser neue Raum so alles an Möglichkeiten bietet.

 

 

Wir sind jetzt  fürs Erste nur glücklich und begießen das Ganze am Samstagabend mit einem guten Glas Rotwein! Die Kamin- und Kuschelecke gefällt uns sehr!

 

 

Die Fernsehecke haben wir an Ort und Stelle belassen - aber einen neuen Apparat haben wir uns doch geleistet. Und für die Bücherfreunde gibt es auch einiges zum Schmökern.

 


 

 

Die Kleinen können jetzt auch hier spielen - unter Aufsicht, aber ohne zu stören.

 


 

 

Und für die Teenies ist hervorragend gesorgt mit Stereoanlage, Tanzfläche, Keyboard etc. - was Steve natürlich nicht hindert mitzumachen:

 

 

Ich freue mich vor allem auch über die Hausbar - schön zum Bewirten von Gästen!

 

Und so sieht das Wohnzimmer im Überblick aus:

 

 

Das hat Michel wirklich ganz hervorragend auf die Reihe gekriegt - ich bin ihm so dankbar! Ich denke, wir werden für unsere Freunde eine Einweihungsparty schmeißen!

Die übrigen Räume sind jetzt auch fertig! Hier das Gästezimmer ...

 

 

 

                                                                    

 

... und das Gästebad:

 

 

Und dann noch unsere Gästetoilette und der Hausarbeitsraum:

 

 

                                                       

 

Der ist wegen Steves Arbeitszimmer etwas klein ausgefallen, aber es geht schon. Und das Wichtigste ist, dass Steve nun wirklich zufrieden ist mit seinem Arbeitszimmer.

 

Ich wollte ja für mich noch gerne eine Malecke im Wohnzimmer haben, doch das hat Michel mir ausgeredet. Er meinte die Farbdämpfe könnte man weder der Familie noch Gästen zumuten.

So habe ich jetzt oben im Flur eine Bleibe gefunden - besser als nichts ist das allemal.

 

                       

 

                                                         

 

Ich möchte mich nämlich jetzt mal  wieder so richtig ans Malen machen. Erste Erfolge habe ich nämlich schon erzielt und konnte letztens dieses Bild für 680 Simoleons verkaufen!

Das macht mich richtig stolz, kann ich so doch auch zum Familienunterhalt beitragen. Ich möchte nämlich nicht, dass Leon und Noel einen Job annehmen, mir ist es lieber, sie konzentrieren sich auf ihre schulischen Leistungen. Zumal sie wirklich freiwillig sehr viel helfen.

Jeden Morgen richten sie das Frühstück für alle, sodass wir gemütlich frühstücken können - soweit das in einer so großen Familie überhaupt möglich ist.

 

 

                                                                                                         

 

Mir wird dann immer ganz heimelig zumute und ich bin sehr froh für meine Lieben!

Und sie kümmern sich ganz rührend um Leonie und das Baby. Mehr kann man wirklich nicht verlangen.

 

 

                                                            

 

Endlich kann ich mich auch wieder mal so richtig um den Kräuter- und Gemüsegarten kümmern.

 

 

Und Steve hilft Roy, seine Anglerfähigkeiten zu verbessern.

 

 

So sind wir nun wirklich eine Familie im Glück!

Nun aber soll die Einweihungsfete steigen:

 


powered by Beepworld